Wie du deine Seele heilen kannst

30. Oktober 2016

Seele heilen

Im Rahmen meiner Recherche zum Thema Soul Healing bin ich auf einen wirklich schönen und wahren Text zum Thema Seelenheilung gestoßen, den ich euch hier übersetzt zur Verfügung stellen möchte:

Wie du deine Seele heilen kannst

Du kannst lernen, wie du deine Seele heilen und erwecken kannst, um deine inneren Kräfte, die du verloren oder vergessen hast, wieder zu finden. Die Kraft deiner Seele bedeutet Leidenschaft, Kreativität, Intuition und die Verbindung mit dem Göttlichen. Egal, welchem spirituellen Weg du folgst oder welcher Religion du angehörst, du kannst Zugang zur Kraft deiner Seele finden und ein Lebenswertes Leben schaffen.


Folgende Schritte helfen dir dabei:

1

Werde dir über die wahre Natur deiner Seele bewusst. Die Seele ist von Natur aus weiblich und der Geist ist von Natur aus männlich. Die Verbindung von Seele und Geist führt zu einem ganzheitlichen Sein. Weil wir in einer chauvinistischen Welt leben, verleugnen wir das Bewusstsein der Seele (weiblich) und betonen das Männliche. Daraus entsteht ein Ungleichgewicht in unserem Leben. Werde dir bewusst, dass die Seele weiblich ist und leidet, weil die weibliche Energie unterdrückt wird.

2

Deine weibliche Energie ist Vorstellungskraft, Leidenschaft und Verlangen, Emotionen, Kreativität. Gleichermaßen setzt sich deine männliche Energie zusammen aus Willenskraft, Tatendrang und Motivation, Intellekt, Produktivität. Wenn du deine weibliche Energie wertschätzt und unterstützt, nährst und heilst du gleichzeitig deine Seele. Entdecke die Bestandteile deiner weiblichen Energie, lerne die Kraft der Imagination, Kreativität, Leidenschaft und Gefühle kennen. Wenn du Zeit damit verbringst, diese Eigenschaften zu entwickeln, nährst und stärkst du gleichzeitig deine Seele.

3

Vertiefe deine Verbindung zum Göttlichen. Definiere deine Spiritualität neu und lasse sie einfließen in was immer du auch für eine Religion praktizierst. Spritualität ist deine persönliche und private Beziehung zu Gott. Jeder hat eine Beziehung zu Gott, sogar Atheisten. Das ist dann eine nicht funktionierende Beziehung, aber es ist trotzdem eine Beziehung. Mit dem Bewusstsein ist es ähnlich. Jeder Mensch hat eine Beziehung zu seinem Bewusstsein – entweder stark ausgeprägt oder unbewusst – die Beziehung existiert immer. Jeder ist spirituell, und durch die Seele kann jeder sich mit dem Göttlichen verbinden. Vertiefe deine Verbindung zum Göttlichen, egal unter welchem Namen du es kennst. Es wird dir helfen, deine Seele zu heilen.


4

Erforsche Leidenschaft und wahre Freude. Wir haben gelernt, Leidenschaft mit Pflichten und Aufgaben zu ersetzen. Die meisten Menschen haben entschieden, dass sie keine Zeit haben, ihren Herzensangelegenheiten und Leidenschaften nachzugehen und lassen dadurch ihre Seele hungern. Nimm dir jeden Tag Zeit, etwas zu tun, wofür du Leidenschaft empfindest und was dir wahre Freude bringt. Wenn du nicht weißt, was deine Leidenschaft ist, beginne damit, deine Möglichkeiten kennenzulernen und mache eine Top-Five-Liste, wie du mehr wahre Freude in dein Leben bringen kannst.

5

Richte deinen Blick nach Innen und erlerne Meditation zur Entspannung. Wenn du dich entspannst, kann dein Bewusstsein sich beruhigen und auf die Stimme der Intuition hören. Wenn Meditation für dich neu ist – es dauert nicht lange, bis man es erlernt hat. Der einfachste Weg ist eine angeleitete Meditation mit einer CD. Google einfach „Entspannungs Meditation“, um eine gute CD zu finden, die dir nicht nur hilft, dich zu entspannen, sondern auch die Verbindung zu deiner Seele zu heilen. Tipp: Finde einen Lehrer, dessen Stimme du angenehm und beruhigend findest.

6

Tauche tief in deine Gefühlswelt ein. Deine Gefühle verbinden dich mit deiner Seele. Lass zu, dass die unterdrückten Gefühle, die sonst tief in dir verschlossen waren, zum Ausdruck kommen. Was unter diesen unterdrückten Gefühlen liegt ist Kreativität, Leidenschaft, Intuition und Vorstellungskraft. Es ist, wie einen verborgenen Schatz zu finden. Der Preis, den du zahlen musst ist deine Bereitschaft, unangenehme Gefühle wie Ärger, Verletztsein, Enttäuschung und Angst zu fühlen, zu akzeptieren, zu besitzen und auszudrücken Wenn du das tust, lässt du einen harmonischeren Ort zum Wachsen für deine Seele entstehen.

7

Frage dich jeden Morgen selbst: „Was kann ich tun, um jemandem zu helfen?“ „Wie kann ich jemandem dienen?“ „Wenn kann ich anrufen, um ihn aufzuheitern?“ Wenn du Hilfe und bedingungslose Liebe gibst, wirst du deine Seele heilen und nähren. Freundlich, liebevoll und unterstützend zu sein ist eine Belohnung an sich.

Übersetzt aus dem Englischen: http://www.wikihow.com/Heal-Your-Soul

By Johanna

Johanna ist Anfang 30, verheiratet, 1 Kind. Obwohl das Leben ihr schon immer zuzulächeln scheint, ist sie immer noch auf der Suche. Denn vor allem gesundheitlich ist der Weg noch weit.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.