Ist Morbus Crohn unheilbar?

24. April 2017

Morbus Crohn unheilbar

Ein Verwandter hat mit 18 Jahren eine niederschmetternde Diagnose bekommen: Er leidet an der chronischen Darmentzündung Morbus Crohn. In aller Kürze hat er uns Morbus Crohn beschrieben als genetisch bedingte Erkrankung, die nicht heilbar ist. Wenn ich “unheilbar” höre, schrillen bei mir immer die Alarmglocken. Denn in meiner Erfahrung bedeutet unheilbar meistens nicht, dass etwas nicht heilbar ist, sondern lediglich, dass die Schulmedizin (noch) nicht das passende Mittel parat hat und deshalb statt der Krankheit nur die Symptome bekämpft.

Mit dieser Meinung im Hinterkopf habe ich mich also auf die Suche gemacht, was ein Morbus Crohn genau ist, wodurch er verursacht wird und wie man aus dieser schlimmen Darmentzündung einen Ausweg finden kann.


Morbus Crohn – Was ist das?

Morbus ist das lateinische Wort für Krankheit. Der zweite Bestandteil des Wortes ist nichts anderes als der Nachnahme des amerikanischen Arztes Burril Crohn, der zweite Arzt, der die entzündliche Darmkrankheit zu beschreiben versuchte. Im Verlauf der Krankheit kann sich die Schleimhaut des gesamten Verdauungstraktes, also vom Mund bis zum Darmausgang, entzünden. Bei schwerem Verlauf können sich auch tiefere Gewebsschichten und andere Organe entzünden. Außerdem bilden sich häufig Fisteln und Abszesse. Eine direkte Folge einer entzündeten Darmschleimhaut ist die Malabsorption verschiedener Stoffe, d.h. es kann zu Unverträglichkeiten, Verdauungsstörungen und Nährstoffmangel (z.B. Vitamin B12) kommen.

Die Symptome bei Morbus Crohn beginnen schleichend mit Bauchschmerzen, Durchfall, Müdigkeit, Appetitlosigkeit. Für die Betroffenen ist es unerklärlich, warum es ihnen einfach nicht mehr richtig gut geht. Unseren Verwandten zum Beispiel haben wir viele Monate nicht zu Gesicht bekommen. Als er uns die Diagnose mitteilte, erklärte er auch, dass ihm das sehr leid tue. Er habe immer darauf gewartet, dass es ihm besser ging, sodass er die Zeit mit uns und unserem kleinen Sohn wieder genießen könnte – doch dieser Zeitpunkt kam einfach nicht.

Anschließend verläuft die Krankheit in Schüben. Das heißt, es gibt mehr oder weniger symptomfreie Zeiten im Wechsel mit Phasen, in denen die Symptome sehr stark auftreten. Für die Betroffenen sind das nicht einfach nur Zeiten mit ein bisschen Bauchweh und Durchfall, sondern bedeuten eine große Einschränkung der Lebensqualität und des Soziallebens. Denn mit starkem Durchfall irgendwo in die Öffentlichkeit zu gehen, bedeutet enormen Stress. Viele Morbus-Crohn-Patienten ziehen sich deshalb mehr und mehr zurück, manche schlittern auf diesem Wege auch in eine Depression oder andere psychische Erkrankung.

Was löst Morbus Crohn aus?

Warum ein Mensch an Morbus Crohn erkrankt, ist wissenschaftlich nicht geklärt. Daher kommt auch die Meinung, dass Morbus Crohn unheilbar sei. Es wurde auf jeden Fall ein Zusammenhang mit einer Genmutation festgestellt. Je nachdem, ob beide Allele des Gens mutiert sind oder nur eines ist die Wahrscheinlichkeit, zu erkranken, bis zu 40% erhöht. Allerdings liegt diese Genmutation nur bei der Hälfte aller Morbus-Crohn-Fälle vor. Das heißt, die genetische Anlage begünstigt zwar das Auftreten, ist aber wohl nicht (allein) dafür verantwortlich.

Als weitere Risikofaktoren sind Ernährung, Rauchen und ein übereifriges Immunsystem im Gespräch. Deshalb wird Morbus Crohn von manchen Medizinern auch immer noch mit Autoimmunsupressiva behandelt. Dabei ist Morbus Crohn, das weiß man mittlerweile, keine Autoimmunkrankheit. Es handelt sich um eine chronische Krankheit – weil sie als unheilbar gilt. Zumindest bisher. Und in Deutschland.

Seit Anfang des Jahrtausends gibt es immer wieder wenig beachtete Berichte und Studien über den Zusammenhang von Morbus Crohn und dem Mycobakterium avium paratuberculosis (MAP). Wissenschaftler haben herausgefunden, dass dieses Bakterium auch durch die Pasteurisierung oder Milchpulverherstellung nicht abgetötet wird. In Versuchen wurde festgestellt, dass ein Befall der Darmschleimhaut mit diesem Mycobakterium dieselben Entzündungen und Symptome hervorruft, wie ein Morbus Crohn. In immer mehr Ländern wird Morbus Crohn daher mit einem passenden Antibiotikum, das MAP abtötet, behandelt – mit Erfolg. Warum diese Erkenntnisse auch mehr als ein Jahrzehnt später nicht nach Deutschland vorgedrungen sind, kann niemand sagen.

Morbus Crohn unheilbar – Was kann ich tun?

Weil nun eben noch nicht mit Sicherheit geklärt ist, wodurch Morbus Crohn hervorgerufen wird, behandeln weiterhin die meisten Ärzte mit dem Entzündungshemmer Kortison. Dass dieser Stoff überwiegend Symptome lindert und niemals die Ursache heilen kann, ist seit langem kein Geheimnis mehr. Bei einem akuten und starken Schub ist es für viele Betroffene trotzdem die letzte Rettung.

Falscher Lebensstil schwächt Selbstheilungskräfte

Doch wenn tatsächlich ein Bakterium den Entzündungsprozess hervorruft, muss es dann nicht auch Heilung geben? In meinen Augen verfügt der menschliche Körper über erstaunliche Fähigkeiten zur Heilung aller Viren- und Bakterieninfektionen, die nicht unmittelbar zum Tod führen. Allerdings sind die Selbstheilungskräfte vieler Menschen in unserer Kultur durch unseren ungesunden, unnatürlichen Lebensstil stark geschwächt. So stößt man immer wieder auf Berichte von Betroffenen, denen eine Ernährungsumstellung völlige Symptomfreiheit gebracht hat. Während die einen auf Rohkost schwören, haben andere mit veganer Ernährung gute Erfahrungen gemacht. Beide Diäten schließen viele industriell verarbeitete, unnatürliche Lebensmittel wie Milchprodukte oder Fleisch aus und gehen zurück zu einer dem menschen ursprünglichen Ernährung. Erwiesenermaßen erhöht Rauchen das Risiko, an Morbus Crohn zu erkranken. Tabak schwächt, genau wie Alkohol und andere Drogen, das gesamte System Mensch.

Seelische Ursachen aufarbeiten

Für andere Menschen mit Morbus Crohn würde eine Ernährung mit Rohkost lediglich zu Blähungen und Bauchkrämpfen führen. Denn auch seelische Ursachen können zu einer Schwächung des Körpers führen. So gibt es Menschen, die durch Psychotherapie oder andere Methoden zur Selbstfindung und Heilung der Seele seit vielen Jahrzehnten keinen Schub mehr erleiden mussten. Sie sind, so könnte man mit Recht behaupten, von Morbus Crohn geheilt.

Chinesische Medizin

Auch chinesische Medizin hat gute Heilerfolge zu verzeichnen. Dr. Christian Schmincke, ärztlicher Leiter der Klinik am Steigerwald in Gerolzhofen, einer Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin und biologische Heilverfahren, berichtet von einer Vielzahl von Patienten, die durch eine Kombination aus Akupunktur, Massagen, Ernährungsumstellung und chinesischer Arznei geheilt werden konnten. Chinesische Medizin sieht eine Krankheit nie als isoliert, sondern betrachtet den Patienten, den Mensch immer in seiner Ganzheit.

Eigenen Weg finden

Letztlich geht es jedoch primär um die Frage, wie gehe ich mit Morbus Crohn um? Akzeptiere ich das allgemeine schulmedizinische Credo, dass Morbus Crohn unheilbar ist? Oder mache ich mich auf die Suche nach meiner persönlichen Ursache? Nach dem, was meinen Körper so sehr schwächt, dass er gegen das Mycobakterium oder was auch immer die Entzündungen verursacht, nicht ankommt. Versuche ich, seelische Verletzungen oder psychische Probleme aufzuarbeiten, mir Hilfe zu suchen?  Denn nur so kann ich meinem Körper helfen, sich wieder selbst zu helfen.

By Johanna

Johanna ist Anfang 30, verheiratet, 1 Kind. Obwohl das Leben ihr schon immer zuzulächeln scheint, ist sie immer noch auf der Suche. Denn vor allem gesundheitlich ist der Weg noch weit.

1 Comment

  1. Antworten

    Andreas

    Hallo Johanna !
    Ich finde Deinen Blog toll ! Ich stimme Dir voll zu, dass ein falscher Lebensstil die Selbstheilungskräfte schwächt. Es hat sich in meiner 30 Jährigen “Karriere” erwiesen dass beide Ernährungsformen Rohkost und die vegane Ernährung einen sehr positiven Effekt auf CED (chronisch entzündlichen Darmerkrankungen) wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa hat. Ich selbst habe eine kurze Website erstellt und empfehle dort einen tollen Online Kurs zur Umstellung des Lebensstils so wie die Ernährung. Gerne kannst Du bei mir mal vorbei schauen unter http://morbs-crohn-hilfe.com Ich bin der Meinung dass Morbus Crohn so wie Colitis Ulcerosa heilbar ist. Ich wünschte ich hätte diese Informationen schon viele Jahre zuvor zur Verfügung gehabt. Nun versuche ich genau wie Du die Botschaft in die Welt zu bringen.
    Grüße, Andreas

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.