Bockshornklee-Kapseln bei Progesteronmangel

8. April 2018

Aktivierter Bockshornklee bei Östrogendominanz

Im Zusammenhang mit einer Steigerung der Milchbildung beim Stillen wurde ich kürzlich auf einen interessanten Lieferanten von Phytohormonen aufmerksam: Bockshornkleesamen. Wenn diese Pflanze die Hormone einer stillenden Frau beeinflussen kann, kann dann aktivierter Bockshornklee auch bei Progesteronmanel oder Östrogendominanz weiterhelfen?

Was ist Bockshornklee?

Bockshornklee ist eine Pflanze aus der Familie der Schmetterlingsblütler und ist damit eine Hülsenfrucht. Seit der Antike (lat. Trigonella foenumgraecum) wird Bockshornklee als Heil- und Gewürzpflanze angebaut und verwendet. Bis heute sind sowohl die Blätter, als auch die Bockshornkleesamen als Gewürz erhältlich. Bockshornkleesamen sind sehr hart und schmecken recht bitter.

Auch die therpeutischen Möglichkeiten von Bockshornklee werden heute mehr und mehr geschätzt und erforscht. So enthalten Bockshornkleesamen unter anderem Phytohormone (Diosgenin), die bei einem Progesteronmangel oder einer Östrogendominanz eingesetzt werden können.

Neben den Phytohormonen enthalten Bockshornkleesamen:

  • Magnesium
  • Eisen
  • Calcium
  • Vitamin B6, B3, B12
  • Vitamin C
  • Vitamin A
  • Vitamin D
  • Bitterstoffe

Seinen merkwürdigen Namen hat die Pflanze vermutlich, weil die Bockshornkleeblätter dem Klee ähneln, während die Samen aussehen, wie die Hörner eines Bocks (Bockshorn).

Warum gibt es Bockshornklee-Kapseln?

Die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie wäre nicht, was sie ist, wenn es den Wirkstoff nicht auch als Bockshornklee Kapseln zu kaufen gäbe. In diesem Fall macht das aber vielleicht sogar Sinn. Denn um von der heilenden Wirkung zu profitieren, braucht man eine relativ große Menge der kleinen, harten Samen. In den gängigen Tees oder Rezepten wird diese Menge kaum erreicht. Dafür ist der Geschmack einfach zu bitter. Fein gemahlen und in Kapseln verpackt, lassen sich Bockshornkleesamen aber ganz einfach schlucken.

Als  aktivierter Bockshornklee in Kapseln genügen etwa 3 Gramm täglich – von den beliebten Kurkraft Bockshornklee Kapseln* wären das 6 Stück pro Tag.

*Amazon Affiliate Link

Alternative zu Bockshornklee-Kapseln

Wer auf Bockshornklee Kapseln verzichten möchte und lieber selbst eine ausreichende Menge an Bockshornkleesamen zu sich nehmen möchte, der kann natürlich auch Bockshornkleesamen kaufen. Am einfachsten geht das online, denn die wenigsten Supermärkte führen das Gewürz – und schon gar nicht zu einem angemessenen Preis. Die Samen kann man dann entweder gemahlen als Tee-Sud, oder als Bockshornklee-Sprossen (Keimlinge) verzehren. Dazu einfach in einem Schüsselchen ein Taschentuch oder ein Stück Küchenrolle mit Wasser tränken und die Bockshornkleesamen darauf legen. Nach etwa 1-2 Tagen beginnen die Körner zu keimen und können gegessen werden. Sie schmecken dann auch weniger bitter und das Diosgenin kann sich besonder gut entfalten.

Bockshornklee Tee, bei dem also die Samen selbst nicht verzehrt werden, hat eine viel zu geringe Dosis an Phytohormonen und wird daher nicht als Therapie empfohlen.

Bockshornklee-Kapseln – Wirkung bei Progesteronmangel

Doch wie genau wirkt Bockshornklee im Köper eigentlich? Aufgrund der oben beschriebenen Inhaltsstoffe, werden ihm auch wegen der hormonellen Wirkung folgende Vorteile zugeschrieben:

  • fördert den Appetit
  • fördert die Milchbildung
  • schleimlösend
  • antiinflammatorisch (entzündungshemmend
  • fördert die Wundheilung
  • natürliches Schmerzmittel
  • steigert die Libido / Potenz
  • stärkt das allgemeine Wohlbefinden
  • wirkt fiebersenkend
  • hilft gegen Haarausfall
  • Therapie von Wechseljahresbeschwerden und
  • Hormonstörungen, PMS, Zyklusstörungen

Die Wirkung von Phytohormonen im Körper

All diese Anwendungsgebiete gehen vor allem auf die in Bockshornsamen enthalteten Phytohormone zurück. Das sogenannte Diosgenin ist ähnlich aufgebaut wie das körpereigene Hormon Progesteron (Gelbkörperhormon). Dieses Phytohormon findet man auch in der Wilden Yamswurzel, die zur Herstellung von synthetischem Progesteron genutzt wird. Weil die Phytohormone den eigenen so stark ähneln, kurbeln sie vermutlich die körpereigene Produktion von Progesteron bei der Frau und Testosteron beim Mann an, indem sie an dieselben Rezeptoren wie die Hormone andocken und eine ähnliche Wirkung hervorrufen – wenn auch schwächer. Wie genau die Hormone aus Pflanzen im Körper wirken, ist nicht erforscht. Deshalb weiß man auch nicht, warum sie bei manchen eine bessere Wirkung zeigen, als bei anderen.

Vor allem in den Wechseljahren lässt die körpereigene Produktion von Progesteron nach. Bei einer Östrogendominanz liegt zwar nicht immer ein Progesteronmangel vor, allerdings liegt im Körper ein Ungleichgewicht zwischen Progesteron und Östrogen vor. Auch diese Disbalance lässt sich durch Progesteron ausgleichen. Bei manchen Frauen reicht eine Behandlung mit Phytohormonen, z.B. aus Bockshornklee Kapseln, aus – andere brauchen Progesteron-Creme oder eine andere Hormonbehandlung.

Bockshornklee – Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen von Bockshornklee sind nur bekannt, wenn die Dosierung sehr hoch ist. Dann handelt es sich vor allem um Darmbeschwerden wie Durchfall oder Blähungen.

By Johanna

Johanna ist Anfang 30, verheiratet, 1 Kind. Obwohl das Leben ihr schon immer zuzulächeln scheint, ist sie immer noch auf der Suche. Denn vor allem gesundheitlich ist der Weg noch weit.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

I agree